Terrassen, Holzterrassen und Anlegestellen

Bei der Spezifizierung von Terrassen sind Schönheit, Belastbarkeit und Wetterbeständigkeit die wichtigsten Aspekte. Für Holzterrassen und Terrassendielen benötigt man ein Material, das eben bleibt und sich nicht verzieht, nicht aufplatzt oder aufquillt und nicht für Schimmel, Feuchtigkeit und Fäulnis anfällig ist. Entscheidend ist auch, dass das Holz keine Giftstoffe abgibt und daher keine Gefahr für Menschen und Haustiere darstellt. Accoya-Holz erfüllt diese Anforderungen.

Nach der Durchführung von Tests und der Auswertung externer und unabhängiger Daten, kam das BRE zu dem Schluss, dass Accoya®-Holz, vorausgesetzt die bewährten Ausführungspraktiken werden befolgt, beim Einsatz für Außenanwendungen wie Holzterrasse, eine zu erwartende Lebensdauer von 60 Jahren hat. Das BRE gab an, dass Accoya®- Holz hervorragende Dauerhaftigkeits- und Stabilitätseigenschaften aufweist. Diese Position wurde von TRADA und der Heriot-Watt University / dem Imperial College London, die ähnliche Lebensdauerüberprüfungen durchgeführt haben, positiv bestätigt.

Show More

Erneuerung der Steenbergener Marina mit Accoya®

Zum Projekt

Accoya® enstehen Dielen, die „barfußfreundlich” sind

Wärmegewinnung auf Decks und Terrassen ist besonders in den Sommermonaten problematisch. In Japan wurde mit dem Hiroshima Prefectural Technology Research Institute eine Thermogramm-Bildanalyse veranlasst, um Unterschiede zwischen Accoya®, thermisch modifiziertem Holz und drei Varianten handelsüblicher WPC-Dielen zu bewerten. Dass die Wärmegewinnung bei Accoya® wesentlich geringer ist als bei den getesteten Alternativen.

Barfußfreundlich Sind Holzterrasse

Stabilität von Accoya®

Aus der Stabilität von Accoya® ergebenden Vorteilen zählt, dass die Bretter sich nicht aufwerfen und eben bleiben, die Befestigungselemente nicht belastet werden und bündig bleiben und , zu guter Letzt, die Bretter mit zunehmender Verwitterung nicht splittern.

Holzterrasse